Die Probleme sind bekannt.

Wer jetzt glaubt wir sprechen hier nur von einzelnen Problemen oder sogar von Problemen einer einzelnen Schulform, der irrt gewaltig. Das Problem ist zum einen bekannt und betrifft in der Sekundarstufe I jede Schulform auf Grund von nicht nur kurzfristigem Lehrermangel, sondern hier reden wir von einem Jahrzehnt.

Bekannt ist dies dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen schon länger. Es gibt eine aktuelle Veröffentlichung des Ministeriums vom April 2018, die aber mit den „Chancen“ für Lehrer überschrieben ist und nicht mit den Problemen/Defiziten für Schulen.

Schaut man sich die Altersverteilung an, so wird klar, dass in den nächsten Jahren zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer aus dem Schulbetrieb auf Grund ihres Alters ausscheiden werden.

Anhand der Grafik aus dem Bericht wird klar, dass in den nächsten 5 Jahren ca. 10-15% der Lehrer ausscheiden werden.

Damit kann man auch den Bedarf und auf der anderen Seite die zur Verfügung stehenden Lehrer darstellen.

In grün sieht man das jährliche Angebot an Lehrern und in hellblau den jährlichen Einstellungsbedarf. In dunkelblau sieht man das sogenannte Saldo, also die Stellen die in dem Jahr nicht besetzt werden können.

Dies summiert sich über die nächste Jahre zu einem „kummulierten Saldo“ (rote Linie) auf, das immer größer und größer wird bis zu einer fehlenden Menge von 12.000 Lehrern. Dieses defizit wird einfach jede Schule betreffen.

Also bitte nicht falsch verstehen, selbst wenn es eine einzelne Schule oder Schulform heute nicht betrifft, dann wird dies aber sicherlich in naher Zukunft der Fall sein

Ach so auch Berufskollegs kommen dabei nicht besser weg.

Posted in Informationen.

Kommentar verfassen